Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG)

Carl-von-Ossietzky-Straße 186, 09127 Chemnitz
 
Stand / Druckdatum: 08.12.2016

2016, Chemnitzer Modell, Chemnitz Bahn, Reitbahnviertel, Reichenhainer Str.

 

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Mobilitätszentrum
Sie erreichen uns:
Zentralhaltestelle,
Chemnitz-Plaza,
Rathausstraße 7

Wir haben für Sie
geöffnet:

Montag – Freitag
07:00 – 19:00 Uhr
Samstag
08:30 – 17:00 Uhr


Unsere Servicemitarbeiterinnen und Servicemitarbeiter nehmen Ihre Anfragen gern auch
telefonisch unter
+49 (0)371 2370-333
entgegen.


 
 
 


 
 

Das Projekt Reichenhainer Str.

Stadler- und Campusplatz werden nachhaltig umgestaltet

In den nächsten Jahren soll die Reichenhainer Str. fit für den Straßenbahn- und Regionalbahnverkehr gemacht werden. Hintergrund ist die Weiterentwicklung des Chemnitzer Modells, Stufe 2, d.h. die Schaffung einer Stadt-Umland-Bahnverbindung vom Hauptbahnhof über die Reichenhainer Str. nach Thalheim. Mit dem Neubau der Gleistrasse geht ein städtebauliches Konzept zur umfassenden Umgestaltung und Aufwertung der Reichenhainer Str. einher.

Die Reichenhainer Str. wird sich sehr verändern. Das prägendste Element wird der mittige, begrünte Bahnkörper sein, begrenzt von einer beidseitigen Baumreihe. Er wird die heutige baumgesäumte Promenade in der Straßenmitte ersetzen. Der Kfz-Durchgangsverkehr wird zukünftig ab Südbahnhof über die Fraunhoferstr. bis zur Werner-Seelenbinder-Str. und weiter zum Südring geführt. Der Bereich um den Stadlerplatz wird sich zu einem verkehrsberuhigten und völlig neu gestalteten Platz entwickeln. Landwärts nach der Bahnbrücke wird die Straßenverbindung der Reichenhainer Str. gekappt. Kfz-Verkehr wird direkt in die Fraunhoferstr. geführt. Nur Radfahrer und Fußgänger dürfen weiter in Richtung Stadlerplatz queren. Auf dem Platz selbst sollen sich nur noch Anlieger, Radfahrer und Fußgänger sowie Bahnen bewegen. Die Lutherstr. begrenzt den neuen Stadlerplatz im Süden. Sie wird als Ost-West-Querung zwischen Bernsdorfer Str. und Fraunhoferstr. dienen und die Reichenhainer Str. Richtung Süden anbinden. Damit wird die Verbindung zwischen Uniquartier und dem Lutherviertel bzw. Gablenz hergestellt.

 
 
2016-02-01 Stadlerplatz
 
 
Die stadtauswärts weiterführende Reichenhainer Str. soll, befreit vom Durchgangsverkehr vorrangig der Erschließung der anliegenden Quartiere und der Uni dienen. Zentrales Element hierfür ist der neu gestaltete Platz zwischen Hörsaalgebäude und Mensa, der „Campusplatz“. Hier entsteht ein neuer Stadtplatz, auf dem die Fußgänger Vorrang haben. Der Kfz-Verkehr und der ÖPNV können als Gäste mit erheblich reduzierter Geschwindigkeit queren. Der Kfz-Verkehr und die Fahrgasse für den ÖPNV werden nur einen niedrigen Bord vom übrigen Platz getrennt. Die Fußgänger können überall frei queren. Die Gestaltung folgt dem Ansatz des Shared Space, einem gemeinsam genutzten Raum für PKW, Bahn, Bus, Fahrrad und Fußgänger. Die Haltestellen in Höhe Orangerie fügen sich harmonisch in das gesamte Platzensemble ein. Der Campusplatz soll zukünftig vor allem eine sehr hohe Aufenthaltsqualität bieten, durch passende Einbauten und durch viele Baumreihen.


 
 
 

Bauphase beginnt 2016

Mit dem Planfeststellungsbeschluss vom 10.12.2015 hat die Landesdirektion Sachsen den Bau der 2.000 m langen Gleistrasse für das Chemnitzer Modell – Stufe 2 genehmigt. Das Bauvorhaben soll in zwei Jahresscheiben – 2016 und 2017 – jeweils zwischen Februar und Dezember realisiert werden. Die Gesamtbaumaßnahme wurde in drei Bauabschnitte aufgeteilt.

Bauabschnitte:


1. Bauabschnitt (2016)
Bernsdorfer Str./Ecke Turnstr. bis Reichenhainer Str./Höhe Dittesstr.

2. Bauabschnitt (2016)
Bebauungsplangebiet „Technopark-Süd“, zw. Reichenhainer Str. und zukünftiger Fraunhoferstr.

3. Bauabschnitt (2017)

Reichenhainer Str./Höhe Dittesstr. bis Campusplatz/Hörsaalgebäude

Parallel zur Bautätigkeit entlang der Reichenhainer Str. erweitert die Stadt Chemnitz in einer eigenen Maßnahme die Fraunhoferstr. Dabei erfolgt die Durchbindung bis zur Werner-Seelenbinder-Str. vom jetzigen Ende am Campus. Die Umsetzung soll bis Mai 2017 abgeschlossen sein. Darüber hinaus findet in den Jahren 2016 bis 2018 eine komplette Umbaumaßnahme in der Reitbahnstr. statt.

 
 

Bauarbeiten führen zu Veränderungen im Linienverkehr

Sobald die Reichenhainer Str. im Bereich des Stadlerplatzes ab vsl. April nicht mehr durchgehend befahrbar ist, wird die Linie 51 in Richtung Zentralhaltestelle über die Dittesstr. und die Bernsdorfer Str. verkehren. Dabei wird in der Dittesstr. eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Haltestellen Südbahnhof und Annenstr. können in Richtung Zentralhaltestelle nicht bedient werden.

In Richtung Reichenhain/Altchemnitz folgen die Einschränkungen erst etwas später. Dann verkehrt die Linie 51 in diese Richtung zunächst über die Fraunhoferstr. und Lutherstr. zurück auf die Reichenhainer Str., um dort wieder auch originalem Linienweg zu verkehren. Dabei werden alle Haltestellen wie gewohnt bedient. Mit entsprechendem Baufortschritt verkehrt sie dann über die Fraunhoferstr. und Rosenbergstr. zurück auf die Reichenhainer Str., wobei die Haltestelle Ebertstr. nicht bedient wird. Ersatzhaltestellen entstehen dafür in der Rosenbergstr. und Reichenhainer Str.

Weitere Informationen zur veränderten Linienführung während der Baumaßnahme finden Sie hier.


 
 
 
 
 
 

Fahrplanauskunft

Ankunft
Abfahrt
 
Datum
Kalenderfunktion
 
Uhrzeit
Uhr
   
 
 
 
Erweiterte Optionen
Für Sehbehinderte
 

Verkehrsinfo

Zug
  • Planmäßiger Linienbetrieb

Chemnitz Bahn

Tram

Bus

Nachtbus

Ersatzverkehr

  • aktuelle Störung
  • angekündigte Meldung

MIT EINEM KLICK




 
Schriftgröße Stufe 1 Schriftgröße Stufe 2 Schriftgröße Stufe 3