Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG)

Carl-von-Ossietzky-Straße 186, 09127 Chemnitz
 
Stand / Druckdatum: 19.11.2017

Netz 2017+

 

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Mobilitätszentrum
Sie erreichen uns:
Zentralhaltestelle,
Chemnitz-Plaza,
Rathausstraße 7

Wir haben für Sie
geöffnet:

Montag – Freitag
07:00 – 19:00 Uhr
Samstag
08:30 – 17:00 Uhr


Unsere Servicemitarbeiterinnen und Servicemitarbeiter nehmen Ihre Anfragen gern auch
telefonisch unter
+49 (0)371 2370-333
entgegen.


 
 
 


 
 

Netz 2017+

Ab dem 10. Dezember 2017 werden wir Ihnen mit dem Netz 2017+ ein verbessertes und nutzerorientiertes Verkehrsangebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) für die Stadt Chemnitz anbieten. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, damit wir Sie Ende des Jahres unter anderem in unserer Straßenbahnlinie 3 zum Technopark und auf der neuen Ringbuslinie 82 begrüßen dürfen.

Neben der Einführung neuer Linien erwarten Sie neu eingerichtete und ausgebaute Haltestellen, erweiterte Taktfolgen sowie verbesserte Umsteigebeziehungen. An dieser Stelle möchten wir Sie umfänglich über die Entwicklungen in unserem Liniennetz informieren, damit Sie vorab alle wesentlichen Veränderungen, die das Netz 2017+ mit sich bringen wird, im Überblick haben.

Mit der folgenden Info-Karte möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die geplanten Veränderungen geben. Diese erhalten Sie auch in unserem Mobilitätszentrum. 

 
 


 
 

TagNetz 2017+

Karte Netz 2017+ web.jpg
Stand 30.08.2017
 
 


 
 

Vorteile

  • Mit der neuen Straßenbahnlinie 3 gelangen Sie direkt vom Hauptbahnhof über den Universitätsstandort Straße der Nationen zur Reichenhainer Straße und weiter zur Endstelle Technopark.
  • Mit der modernisierten Infrastruktur erfolgt gleichzeitig eine Aufwertung des Reitbahnviertels und des TU Campus, unter anderem mit der Begrünung des Gleiskörpers und Baumpflanzungen.
  • Aus der Region Hainichen, Mittweida und Burgstädt erreichen Sie mit der Chemnitz Bahn umsteigefrei das Hörsaalzentrum der Technischen Universität.
  • Wir verlängern unseren Tagesverkehr von derzeit ca. 18:00 Uhr auf ca. 19:00 Uhr.
  • Bessere Anbindung aller Stadtteile bis 22:45 Uhr.
  • Die neue Ringbuslinie 82 verbindet auf direktem Weg den TU Campus, Südbahnhof, Kaßberg, Schloßchemnitz, SACHSEN-ALLEE, Sonnenberg und Lutherviertel.
  • Eine verbesserte Anbindung des Brühls durch die veränderte Verkehrsführung der Buslinie 51 und der neuen Haltestelle Wilhelm-Külz-Platz.
  • Das Klinikum Chemnitz (Flemmingstr.) wird durch die Buslinie 31 mit jeder Fahrt bedient.
  • Mit der veränderten Route der Buslinie 22 werden die nördlichen Stadtteile Glösa, Furth und Schlosschemnitz an den Hauptbahnhof angebunden.
  • Durch die neue Buslinie 53 erhält das Heckert-Gebiet eine verbesserte Anbindung auch am Wochenende.
  • Die stündlich verkehrenden Kleinbus-Linien sind an der Zahl 9 als zweite Ziffer erkennbar. Es sind die Buslinien 39, 69, 79 und 89.
  • Ein verbesserter Schülerverkehr wird durch die neue Schülerbuslinie S92 und einen dichteren Takt auf der Buslinie 254 angeboten.
  • Neue, barrierefreie Haltestellen, Fahrgastunterstände und dynamische Fahrgastinformations-Anzeigen erhöhen den Service für Sie.
 
 


 
 

Rahmenbedingungen

Das Netz 2017+ beruht auf der Fortschreibung des Nahverkehrsplans für den Nahverkehrsraum Chemnitz/Zwickau. Der Nahverkehrsplan bildet den Rahmenplan für die Entwicklung des ÖPNV in der Region und wird von dem Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) erstellt und beschlossen.

Die Grundlage für die Fortschreibung des Nahverkehrsplans bildet die Evaluierung des 2008 in Betrieb genommenen Neuen Netzes, wodurch das Grundangebot des ÖPNV in der Stadt Chemnitz flächendeckend abgesichert wurde. Stärken und Schwächen des bestehenden Liniennetzes wurden analysiert, ebenfalls wurden die Zählergebnisse der Fahrgastbelegungen aller Bahn- und Buslinien dabei ausgewertet. Anliegen und Hinweise von Chemnitzerinnen und Chemnitzern in Bürgerinformationsveranstaltungen und -beteiligungen wurden ebenfalls mit in die Gestaltung des Nahverkehrsplans integriert. Das Ergebnis wurde im Januar 2016 vom Stadtrat der Stadt Chemnitz offiziell beschlossen.

Als Bestandteil des Nahverkehrsplans beschreiben die Bedienstandards die vom Aufgabenträger Stadt Chemnitz angestrebte Qualität des ÖPNV-Angebotes. Als Bewertungsgrundlage gelten dabei die unterschiedlichen Strukturen der einzelnen Stadtteile der Stadt Chemnitz. Demnach erfolgt die Evaluierung unter Berücksichtigung der sozio-demografischen Daten sowie der Erschließungs-, Bedien- und Verbindungsqualität der einzelnen Teilräume. Daraus haben sich folgende wichtige Erkenntnisse entwickelt, die sich weitgehend im Liniennetz und in der Taktung widerspiegeln werden:

  • Sicherstellung der Erreichbarkeit des Stadtzentrums mit maximal einem Umstieg von allen Verknüpfungspunkten
  • Verbesserte Anbindung der Versorgungszentren und Krankenhäuser aus allen Stadtteilen
  • Verbesserte Erreichbarkeit vieler Stadtrandlagen im Früh-, Abend- und Spätverkehr sowie am Wochenende
  • Abbau von Unter- und Überbedienung sowie von Bedienungslücken
  • Schaffung von Querverbindungen zur Reisezeitmini-mierung (vor allem durch die neue Ringbuslinie)
Durch die Festlegung der Bedienstandards soll es den Fahrgästen aus allen Stadtteilen möglich sein, die zeitliche und räumliche Ausweitung des ÖPNV-Angebots wahrzunehmen.

Die Umsetzung des Chemnitzer Modells, durch das es den Fahrgästen aus dem Umland ermöglicht wird, umsteigefrei ins Chemnitzer Stadtzentrum zu gelangen, setzt sich auch mit dem Netz 2017+ stufenweise fort.
 
 
 
 

Fahrplanauskunft

Ankunft
Abfahrt
 
Datum
Kalenderfunktion
 
Uhrzeit
Uhr
   
 
 
 
Erweiterte Optionen
Für Sehbehinderte
 

Verkehrsinfo

Zug
  • Planmäßiger Linienbetrieb

Chemnitz Bahn

Tram

Nachtbus

Ersatzverkehr

  • aktuelle Störung
  • angekündigte Meldung

MIT EINEM KLICK




 
Schriftgröße Stufe 1 Schriftgröße Stufe 2 Schriftgröße Stufe 3