Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG)

Carl-von-Ossietzky-Straße 186, 09127 Chemnitz
 
Stand / Druckdatum: 05.12.2022

2010 bis 2019 | Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG)

 

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Mobilitätszentrum
Sie erreichen uns:
Zentralhaltestelle,
Chemnitz-Plaza,
Rathausstraße 7

Wir haben für Sie
geöffnet:

Montag – Freitag
07:00 – 19:00 Uhr
Samstag
08:30 – 17:00 Uhr


Unsere Servicemitarbeiterinnen und Servicemitarbeiter nehmen Ihre Anfragen gern auch
telefonisch unter
+49 (0)371 2370-333
entgegen.


 
 
 

2010 bis 2019 - Die jüngere Geschichte unsere Unternehmens

 
 
 
 
 Jahr   Ereignis
 2010 Neue Stimme in Fahrzeugen
Seit Sommer dieses Jahres werden die Innenansagen in unseren Fahrzeugen im eigenen Haus produziert: Eine neue Stimme, die unsere Kunden über Haltestellennamen und Umsteigebeziehungen informiert. Bisher wurden die Ansagen extern in einem Tonstudio produziert, was sich aufwändig, unflexibel und teuer gestaltete. Nun können wir schnell auf Veränderungen in Ansagen reagieren.
 2011 Fahrzeuge werben für Chemnitz
Seit ihrem Bestehens betreibt die Chemnitzer Verkehrs-AG eine erfolgreiche Verkehrsmittelwerbung. Die rollenden Werbebotschaften sind bei Werbekunden beliebt und verschaffen unserem Unternehmen jährliche Einnahmen in sechsstelliger Höhe. Diese Gelder sind für ein Verkehrsunternehmen wie unseres von großer Bedeutung. Sie minimieren den öffentlichen Zuschuss nicht unerheblich, auf den wir als Verkehrsbetrieb angewiesen sind.
 2012 Rasengleis und barrierefreier Übergang
Im Mai 2012 ist in Folge des Hochwassers im August 2010 eine grundhafte Erneuerung der Gleistrasse Zwickauer Straße zwischen Kappler Drehe und Reichsstraße erforderlich. Neben der Beseitigung der Hochwasserschäden sollen mit der Rekonstruktion des Abschnittes gleichzeitig auch Verbesserungen für die Fahrgäste sowie stadtgestalterische und ökologische Effekte erzielt werden. Der Ausbaubereich beginnt in landwärtiger Richtung unmittelbar nach der Haltestelle „Reichsstraße“ und erstreckt sich bis zur Kappler Drehe.
 2013 Ab Sommer heißt es „Bitte vorn einsteigen“

Ab 1. August gilt in unseren Bussen ganztägig der Vordereinstieg. Bisher galt diese Regelung erst ab 20:00 Uhr. Hauptbeweggrund für diese Maßnahme ist, das Schwarzfahren weiter zu minimieren und damit die Fahrgeldeinnahmen sowie das Sicherheitsgefühl unserer Kunden zu erhöhen. Zudem wird das Ein- und Aussteigen stressfreier gestaltet.

Im Vorfeld werden die Busse mit Pendelabschrankungen ausgerüstet, Einstiegsbereiche an den Haltestellen und Fahrzeuge entsprechend gekennzeichnet und natürlich die Öffentlichkeit ausführlich informiert.
 2014 190 dynamische Fahrgastanzeigen
Ab diesem Jahr sind 190 dynamische Fahrgastinformationsanzeigen (DFI) an unseren Haltestellen installiert. Eine weitere Anzeige im Mobilitätszentrum gibt zusätzliche Auskunft zu den Abfahrtsbahnsteigen an der Zentralhaltestelle. Es ist ein großes und schwieriges Projekt. Schwierig ist es, weil es sich bei jedem Haltestellenstandort um eine Einzelbaustelle handelt und viele Probleme auftreten.

Die Gesamtkosten für dieses europäische Förderprojekt betragen 6,8 Mio. Euro.
 
 2015 Neue Straßenbahnen von der spanischen Küste
Der Verkehrsverbund Mittelsachsen hat acht sogenannte Zweisystemfahrzeuge vom Typ CityLink bestellt. Diese können mit 600/750 Volt Gleichstrom und auch mit Diesel betrieben werden. Auf dem innerstädtischen Gleisnetz der CVAG sind sie als Straßenbahn mit Stromabnehmer unterwegs, auf Eisenbahngleisen als Dieseltriebwagen.

Startschuss für Social Media
Der Juni 2015 bildet den Startschuss für unsere Präsenz auf Facebook und Twitter. Die Entwicklung des Web 2.0. und dessen Potenzial für Kundenbeziehungen und -kontakt hat auch unser Unternehmen beeinflusst, durch Online-Präsenzen Profitabilitäten zu erreichen. Die Einführung von Social Media startet mit einem Haltestellenrätsel. Die Aktion findet im Zeitraum vom 1. bis 19. Juni für unsere Kunden statt.
 2016 Netz 2017+: Nahverkehrsplan für die Stadt Chemnitz beschlossen
Grundsätzlich wurde der Nahverkehrsplan beschlossen. Zusätzlich gab es jedoch auch umfassende Änderungsanträge unterschiedlicher Fraktionen, wie die Einführung der Ringbuslinie und die Ausweitung des Tagestaktes. Die Netzänderungen werden mit Inbetriebnahme der neuen Straßenbahnlinie 3 umgesetzt.

Bautätigkeit für neue Straßenbahnlinie läuft auf Hochtouren
Für den Gleisabschnitt in der Reichenhainer Straße war am 1. März 2016 Baubeginn. Bis Ende
des Jahres soll die neue Gleistrasse zwischen Bernsdorfer Straße und Dittesstraße (erster Bauabschnitt) fertiggestellt sein,über die künftig nach Abschluss des dritten Bauabschnittes im Jahr 2017 der Straßenbahn- und Regionalbahnverkehr rollen soll.

Mit dem Neubau der Gleistrasse geht ein städtebauliches Konzept zur umfassenden
Umgestaltung und Aufwertung der Reitbahnstraße und Reichenhainer Straße einher. Die prägendsten Elemente werden der mittige, begrünte Bahnkörper, begrenzt von einer beidseitigen
Baumreihe, und der neu gestaltete und verkehrsberuhigte Stadlerplatz sein. Parallel zur Bautätigkeit entlang der Reichenhainer Straße erweitert die Stadt Chemnitz in einer eigenen Maßnahme die Fraunhoferstraße. Dabei erfolgt die Durchbindung bis zur Werner-Seelenbinder-Straße vom jetzigen Ende am Campus.
 2017 Modernisierungsprogramm der Zentralhaltestelle startet im März
Die Zentralhaltestelle besitzt künftig Bahnsteige mit Höhen von 18 bis 38 cm. Die sogenannten Hochbahnsteige für die Zweisystemfahrzeuge „Citylink“ mit 38 cm Höhe werden jeweils im vorderen Teil der Bahnsteige 3, 4, 7 und 8 errichtet. Die übrigen Bahnsteige für die Tram werden auf 24 cm erhöht. Die reinen Bussteige 1, 5 und 6 bekommen Höhen von bis zu 21 cm. Eine wesentliche Veränderung wird das neu einzuordnende Gleis am Bahnsteig 8 sein. Dieses wird mittels einer Weiche in Höhe Galerie Roter Turm aus dem vorhandenen Streckengleis abgezweigt.
 2018 875-jähriges Stadtjubiläum von Chemnitz - die CVAG feiert mit
Im Jahr 2018 feiert die Stadt Chemnitz den 875. Geburtstag ihrer ersturkundlichen Erwähnung. Dazu werden ganzjährig Projekte und Feierlichkeiten von Chemnitzern für Chemnitzer angeboten, woraus circa 70 Projekte mit rund 100 Veranstaltungen entstehen, die sich über das gesamte Jahr verteilen. Diese sind in fünf Themengebiete gegliedert, welche sich jeweils über mehrere Stadtgebiete erstrecken und zu einer Auseinandersetzung mit der Chemnitzer Stadtgeschichte inspirieren: Liebe, Herausforderungen, Form, Höchstleistung und Fortschritt. Passend dazu bieten die Veranstaltungen sowohl sportliche und künstlerische, als auch kulturelle und wissenschaftliche Möglichkeiten die Chemnitzer Stadtgeschichte zu erleben.
 2019 Erste Škoda-Bahn nimmt Linienbetrieb auf

Mit einem feierlichen Rollout ging am Mittwoch, 25. September 2019, die erste ŠKODA-Bahn der Chemnitzer Verkehrs-AG in den Linienbetrieb, nachdem für die ersten von vierzehn Bahnen eine diesbezügliche Genehmigung für den Fahrgasteinsatz vorlag. Die fünfteiligen Zweirichtungsfahrzeuge wurden in enger Abstimmung zwischen dem Hersteller und dem Auftraggeber entwickelt und gefertigt. Die Gesamtkapazität der Fahrzeuge liegt bei 192 Fahrgästen. Das zu 100 Prozent niederflurige Fahrzeug verfügt über eine Luftfederung mit Niveauregulierung. Der Fahrgastraum ist klimatisiert. Zwei große Multifunktionsbereiche dienen der Aufnahme von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern. Die mit WLAN ausgerüsteten Fahrzeuge verfügen außerdem über ein spezielles Ansagesystem für Sehbehinderte.
 
 
 
 

Verkehrsinfo

Zug

Chemnitz Bahn
  • Planmäßiger Linienbetrieb

Tram

Nachtbus

Ersatzverkehr

  • aktuelle Störung
  • angekündigte Meldung

MIT EINEM KLICK




 
Schriftgröße Stufe 1 Schriftgröße Stufe 2 Schriftgröße Stufe 3